Unsere Spitzenregion Alb-Donau/Biberach/Ulm

Die IHK-Region Ulm ist einer der TOP-Wirtschaftsstandorte Deutschlands. Von 2000 bis 2014 ist die Wirtschaftsleistung um mehr als 53 Prozent gewachsen. Das ist das höchste Wachstum in Baden-Württemberg und das dritthöchste in ganz Deutschland. Der baden-württembergische Landesdurchschnitt wird um zwölf Prozentpunkte übertroffen, das deutsche Wirtschaftswachstum sogar um 15 Prozentpunkte. Mit ihrer sehr dynamischen Entwicklung hat die IHK-Region Ulm den Sprung unter die TOP 10 der wirtschaftsstärksten Regionen in Deutschland geschafft. 

Ein weiterer Beleg für den außergewöhnlichen Wirtschaftsstandort IHK-Region Ulm ist die Arbeitsplatzdichte: Auf 100 Einwohner kommen mehr als 60 Erwerbstätige, die in dieser Raumschaft tätig sind. Lediglich fünf Regionen konnten 2014 eine höhere Arbeitsplatzdichte vorweisen. 

Zudem herrscht in der Region quasi Vollbeschäftigung. Und trotz dieser seit Jahren ohnehin schon hervorragenden Arbeitsmarktlage wird weiter Beschäftigung aufgebaut. Im Zeitraum von 2014 bis Juni 2016 entstanden fast 10.500 weitere sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse. Damit dürfte die IHK-Region Ulm auch in den Jahren seit 2014 zu den dynamischsten Wirtschaftsräumen Deutschlands zählen.

Die IHK Ulm führt diese Resultate auf eine Reihe von Wettbewerbsvorteilen zurück:

  • Im Gegensatz zu vielen anderen Regionen ist die IHK-Region Ulm nicht nur durch ein starkes Oberzentrum, sondern auch durch einen starken ländlichen Raum geprägt. Vor allem der Landkreis Biberach hat sich in den letzten Jahren herausragend entwickelt und war zentraler Wachstumstreiber.

  • Eng damit verbunden ist ein dynamischer und weit überdurchschnittlicher Industriesektor. Bei der industriellen Bruttowertschöpfung pro Kopf steht die Region auf Platz 4 aller IHK-Regionen.

  • Die IHK-Region Ulm hat das zweithöchste Innovationsniveau in der europäischen Innovationsregion Nummer 1, Baden-Württemberg.

  • Viele kluge Köpfe, eine hohe Innovationskraft und folglich auch eine überdurchschnittliche Arbeitsproduktivität - gerade der Industrieunternehmen - lassen daher auch den Auslandsumsatz überproportional steigen. Die IHK-Region Ulm profitiert somit in besonderem Maße von der Globalisierung.

  • Dennoch ist die Region durch zahlreiche mittelständische Familienunternehmen mit einer hohen Standortverbundenheit gekennzeichnet. So gibt bei den IHK-Standortumfragen regelmäßig der überwiegende Teil der expansionswilligen Betriebe an, dies hier in der Region tun zu wollen.

Fazit: Ein Top-Wirtschaftsstandort benötigt TOP-Unternehmen.

Einige dieser Top-Unternehmen stellen wir Ihnen in der Webseite vor.

Die Wirtschaft

IHK-Zeitschrift "Die Wirtschaft zwischen Alb und Bodensee" (WAB)
mehr lesen
Die Kunst, im Change das Gute zu bewahren
Das Credo von Christopher Rauen: Neue Technologien sind nicht per se schlecht. mehr lesen
Aktuelle Meldungen der SWU für Geschäftskunden finden Sie hier.
https://www.swu.de/geschaeftskunden/ mehr lesen
Aktuelle Sendung: IHK-RegioImpuls zum Thema Fünf Jahre Kompetenzcheck
Fünf Jahre Kompetenzcheck – ein kleines Jubiläum! Sehen Sie im aktuellen RegioImpuls vom 11.... mehr lesen